IF-Tech Blog

Brinova tritt connexta-Gruppe bei

Die connexta IT-Gruppe Mittelstand wächst weiter: Mit der Brinova Systemhaus GmbH aus Oldenburg tritt ein weiteres Unternehmen der connexta IT-Gruppe Mittelstand bei, der auch die IF-Tech AG angehört. Brinova wurde 2011 gegründet und hat sich auf IT-Services für mittelständische Kunden im Nordwesten spezialisiert. In dieser Region ist zukünftig eine enge Zusammenarbeit mit dem connexta-Unternehmen BASYS geplant.

„Wir haben uns wegen der vielversprechenden Zukunftsaussichten und der positiven Unternehmerkultur für einen Beitritt zur connexta entschieden und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Schwesterunternehmen, insbesondere um unser Leistungsportfolio gegenüber unseren Kunden im Bereich Hybrid Cloud und Security zu vervollständigen.“

Marcus Kröger und Martin Hammer, Geschäftsführer und Gesellschafter der Brinova

Wir von der IF-Tech AG freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Kollegen der Brinova, die den connexta-Verbund noch weiter verstärken.

Weitere Informationen bietet die Pressemitteilung der connexta IT-Gruppe Mittelstand zum Beitritt der Brinova Systemhaus GmbH.

Herzlich willkommen, Marc!

Wir freuen uns sehr, dass Marc Richter seit April am Standort München als System Engineer unser Team weiter verstärkt, um das digitale Arbeiten 4.0 bei unseren Kunden weiter voranzutreiben!

Ganz herzlich willkommen im IF-Tech-Team!

Private Cloud statt SAN und Server: ROFA Group setzt auf hyperkonvergente Infrastruktur (HCI) und Nutanix Mine

Die ROFA Group mit Hauptsitz in Kolbermoor steht für schlüsselfertige Lösungen in den Bereichen Förderanlagen, Automatisierungstechnik, Intralogistik und Sondermaschinenbau. Die Unternehmensgruppe plant und realisiert für ihre Kunden aus unterschiedlichen Branchen Neuanlagen, Modernisierungen und Umrüstungen bestehender Anlagen.

Höchste Effizienz strebt auch die interne IT-Organisation der ROFA Group beim Betrieb ihrer Geschäftsanwendungen und IT-Systeme an und investierte in den letzten Jahren konsequent in neue Technologien, unter anderem in den Bereichen Virtualisierung und Sicherheit. 

Hier stellte die ROFA Group mit Unterstützung der IF-Tech AG von einer traditionellen 3-Tier-Architektur auf die hyperkonvergente Infrastruktursoftware der Nutanix Cloud Platform um. 

mehr

Webinar: Ransomware-Attacken erfolgreich abwehren

Ransomware-Attacken erfolgreich abwehren – wir freuen uns auf das Webinar zusammen mit Nutanix und Veeam am 14. Juli 2022 ab 15 Uhr zu diesem brandaktuellen Thema!

Die Bedrohung durch Ransomware ist größer denn je und Cyberattacken und erpresserische Lösegeldforderungen betreffen auch kleine und mittelständische Unternehmen. „Wir sind ja nicht interessant genug für Hacker“ – das gibt es nicht!

Zum Teil stellen die Vorfälle sogar die weitere Existenz der Betriebe in Frage: Neben 16 Tagen durchschnittlicher Downtime durch Ransomware erleiden Firmen einen Imageverlust, oft einen Stillstand der Produktion, außerdem werden zum Teil Bußgelder in Millionenhöhe fällig.

Doch was tun? Wie gehen die Hacker vor bei Ransomware-Angriffen? Wo sind die Einfallstore am größten und sollten als erstes geschlossen werden? In diesem Webinar zusammen mit Nutanix gehen wir darauf ein, wie Sie sich optimal rüsten können, um Cyberattacken erfolgreich abwehren zu können und am besten von vorneherein gar keine Ansatzpunkte zu bieten.

Keine Zeit am 14.7.? Trotzdem anmelden, wir stellen dann die Aufzeichnung zur Verfügung!

„Follina“: Schadcode wird per Microsoft Office eingeschleust

Die Schwachstelle kann laut BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) mithilfe einer präparierten Word-Datei ausgenutzt werden, wodurch Angreifende womöglich in die Lage versetzt werden, auf Basis der im Dokumentenverarbeitungsprogramm enthaltenen Remote Template-Funktion den Download einer HTML-Datei aus dem Internet anzustoßen. Dies kann zur weiteren Ausführung von PowerShell-Code missbraucht werden, wodurch Angreifende Programme installieren, Daten anzeigen, ändern oder löschen könnten.

Das BSI empfiehlt dringend, bis zur Bereitstellung eines Patches durch Microsoft die Umsetzung der genannten Workarounds zu prüfen.

Weitere Infos zum Workaround bietet Microsoft hier.

IT-Publikationen berichten natürlich auch bereits darüber, unter anderem: